Die Goldmine Chamousira

Brusson

Eine moderne, in Panoramaposition über dem Ayas-Tal liegende Einrichtung verleiht Besuchern die Möglichkeit, die eindrucksvolle unterirdische Welt der alten Goldmine von Brusson zu entdecken.


Routenbeschreibung

Die Goldmine Chamousira Fenilliaz ist die bedeutendste im gesamten Aosta-Tal.
Die Entdeckung der Goldmine Brusson geht auf das Jahr 1899 zurück; sie wurde von 1900 bis Ende der 1980er Jahre betrieben.
Das Vorkommen der Mine Chamousira Fenilliaz wurde von 1903 bis 1906 relativ erfolgreich von der englischen Gesellschaft „The Evançon Gold Mining Company Limited“ abgebaut. Anschließend ging das Schürfrecht an die italienische Familie Rivetti über, deren Ausbeute nicht mehr ganz so groß war.

Die Besichtigung
Die unterirdische Ausdehnung der Mine beläuft sich auf circa 1.600 Meter.
Heute kann mann in Begleitung kundiger Führer die folgenden Stelle besuchen:

  • die Galerie auf Ebene 7 der Fenilliaz Ader, durch einen eindrucksvollen unterirdischen in das Herz des Berges gegrabenen Weg;
  • das Mineralienmuseum Chamousira, in Panoramaposition auf einem einst von der Seilbahn für den Mineralientransport vereinahmten Areal;
  • das “Dokumentationszentrum Joseph Herbet“, Dauerausstellung mit interessanten Zeugnissen der damaligen Zeit in Form von Fotos und Schriftstücken.

Sommer 2019
Öffnung samstags und sonntags auf Reservierung. Setzen Sie sich bitte mit den Nummern der Sektion “Kontakte” in Berührung.

Preise:
Dokumentationszentrum: € 3,00
Mine + Dokumentationszentrum:

  • Vollpreis € 8,00
  • Kinder 6 / 12 Jahre € 5,00
  • Gruppen von mindestens 25 Erwachsenen € 6,00
  • komplete Besichtigung mit Außentour des Minenparks Bechaz € 15,00

Nützliche Informationen

  • Die Anfangstunde der Besichtigung ist vor dem Ticketbüro der Mine zu meinen; das kann in etwa 20 Minuten durch einen Fußgang ab dem Parkplatz, wo man das Auto lassen soll, erreicht werden. Bitte, betrachten Sie die Zeit, die sie brauchen, um den Pfad durchzugehen und pünktlich für die Besichtigung anzukommen.
  • Feste Schuhe und warme Kleidung werden für die Besichtigung auch im Sommer empfholen.
  • Der Helm wird vor Ort ausgehändigt (Pflicht).
  • Hunde können an der Leine, mit Maulkorb oder in Transporthütte die Mine betreten.
  • Der Pfad ist nicht behindertengerecht.

Anreise
Ab dem Zentrum Brusson mit dem Auto auf die Straße nach Estoul fahren. Nach 4 km sieht man den ersten Fußgängerzugang, der auf einem 15-minütigen Fußweg bis zum Mineneingang führt. Ansonsten kann man 2 km auf dieser Straße weiter fahren und auf Höhe des Orts Gollie dem Schild folgen, das den zweiten Fußgängerzugang ausschildert.

Kontakt

Cooperativa Gold-Mine Brusson
Località Vollon, 59
11022 BRUSSON (AO)
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam