Berghütte Dondena

Champorcher

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Beste Wanderzeit:
    von 01/01 bis 31/03
  • Abfahrt:
    Strada per Dondena - Champorcher (1730 m)
  • Ankunft:
    Rifugio Dondena (2193 m)
  • Höhenunterschied:
    480 mt.
  • Aufstiegszeit:
    2h15
  • Dauer des Rückwegs:
    1h45

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Pont-Saint-Martin und dann nach links und auf die Staatstraße SS 26. Nach 5 km biegt man nach links in Richtung Hône ab.
Man fährt durch das Champorcher-Tal bis in den Hauptort und biegt dann rechts nach Mont Blanc ab: man fährt einige Kilometer bis ans Ende der Straße in der Nähe von Mont Blanc.

Ein wunderschöner Ausflug durch das obere Champorcher-Tal. Diese Tour weist keine großen Höhenunterschiede auf, ist allerdings recht lang und sollte nur bei besten Schnee- und Wetterverhältnissen durchgeführt werden, da einige Abschnitte der Strecke lawinengefährdet sind.


Routenbeschreibung

Vom Parkplatz geht es einige hundert Meter die Straße entlang, bis man rechts eine Kehre vorfindet: hier liegt meistens Schnee auf der Straße und man kann mit der Schneeschuhwanderung beginnen.
Man läuft ein Stück in Richtung Talboden, um dann auf einer Linkskehre um 180° abzudrehen und ins Ayasse-Tal vorzudringen. Die Tour verläuft über einen Gutsweg, der im Sommer nach Dondena führt. Nach wenigen Minuten erreicht man den Ausgangspunkt des Weges, der zur Berghütte Barbustel hinauf führt: man ignoriert natürlich die rechts liegende Abzweigung in Richtung der Berghütte und begibt sich auf die Loipe, die unter den Ausläufern des Mont Ros und des Bec Barmasse entlang läuft. Man durchquert einige Lawinenrinnen, wobei man die eventuellen losen Schneedecken im Auge behält und steigt dann leicht bergauf in Richtung Westen, bis man die Abzweigung zum Raty-See erreicht. Man bleibt auf der Hauptloipe, die kurz danach leicht nach rechts führt und uns einen herrlichen Blick auf die stattliche Felswand des Bec Raty gestattet. Und langsam öffnet sich das Tal: links erscheint die verschneite Erhebung des Cimetta Rossa, während etwas unterhalb unserer Piste das Dorf Champlong zu sehen ist. Nachdem man an der Tuerie-Alm vorbeigelaufen ist, verläuft die Piste leicht bergan bis zum Ausgangspunkt der Sommerroute, welche zum Miserin-See führt: hier zeigen mehrere Markierungspfähle die verschiedenen Wege an und es steht eine Tafel mit einer Landkarte der Gegend zur Verfügung. Außerdem sieht man von hier Dondena und die etwas weiter oben liegende Berghütte.
Nun geht es einige Meter bergab und über den Bergbach Ayasse, um dann an den Ruinen des Hotels Alpino vorbei bis zur Berghütte Dondena (2193 m) hinauf zu steigen.

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam